Als ich die Nachricht bekam, ob ich Lust und Kapazitäten hätte, etwas für das DOLDER GRAND in Zürich zu machen, staunte ich ehrlich gesagt nicht schlecht. Das Dolder mit seiner unglaublichen Gastronomie und seiner umfassenden Kunstsammlung gilt als eines der besten Hotels der Schweiz – wenn nicht Europas.
Heiko Nieder – seines Zeichens Chef Fine Dining (2 Sterne im Guide Michelin), und seit 14 Jahren im Hause – kommt immer wieder mit neuen Ideen um die Ecke. Dieses Mal hieß der Plan: PopUp Restaurant mit Fokus auf Seafood – frisch und neu interpretiert. Garniert werden sollte die Räumlichkeit mit drei großformatigen Boogie-Artworks. Einziges Briefing: Seafood – aber bitte gern authentisch mit einer Prise Boogie. Da das Zeitfenster recht eng gesteckt war, legte ich schnell los und visualisierte einige Vorschläge: Lobster, Octopus und (auf Chef`s Wunsch): Oysters & Pearls. Der Logistik aber auch dem Style halber entschied ich mich nicht für das klassische Viereck als Arbeitsfläche, sondern für etwas Freieres. Insgesamt arbeitete ich ca. 3 Wochen an den ca. 3,50m hohen Leinwänden, die am Ende mit mattschwarzen Schattenfugen versetzt wurden. Dank der Hilfe der Designagentur Aroma, welche die Hängung vornahmen, war das mein bis dato interessantestes Projekt, auf welches ich wirklich stolz bin. Vielen Dank an dieser Stelle nocheinmal an Heiko Nieder und das gesamte Dolder Grand Team für den Mut und das Vertrauen aber auch an Thom Businger für das grandiose Management.
The Lobster Club lädt den gesamten Sommer 2022 (nach Voranmeldung) zu unfassbar gutem Essen und wahnsinnig stilvollem Ambiente ein.
More to come.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.