In München wurde dieses Jahr der erste Flagshipstore des wohl dienstältesten Snowboardherstellers BURTON SNOWBOARDS eröffnet. Dass ich seit 1990 auf einem Brett unterwegs bin und dieses Unternehmen trotz des Global Player-Images für mich als eines der authentischsten und sympatischsten überhaupt gilt, will ich an dieser Stelle nicht verheimlichen. Inhabergeführt und immer innovativ auf die Weiterentwicklung des Snowboardsports und des damit verbundenen Lifestyles fokussiert setzt Burton seit Jahren auch auf Nachhaltigkeit und Naturverbundenheit. Meine ersten 10 Snowboardjahre waren geprägt von Punkrock, Rebellentum und Stunts, die ich so heute wahrscheinlich nicht mehr machen würde.

Umso schöner für mich, dass ich die Gelegenheit bekam, die Ladenfront direkt am sonst eher traditionell konservativen Münchener Viktualienmarkt etwas abzustylen, um auf die bevorstehende Eröffnung hinzuweisen.

 

Das Grand Opening einige Wochen später konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Das Who is Who der Snowboardszene mit Terje Haakonsen, Grilo, Seppl Ramsbacher, Anna Gasser und etlichen Oldschool Legenden feierte bei ordentlich Drinks und Livemusik, bis die Nachbarn die Wassereimer von den Balkonen schütteten.

Im Laufe des Abends wurde mir noch die Ehre zuteil, Jake Burton und seiner Frau Donna Carpenter zwei meiner personalisierten BOYS FROM THE WOOD zu überreichen. What a Moment! Danke nochmals für diese tolle und herzliche Zeit! Standing sideways.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.