Die Biennale Pratteln schreibt sich dieses Jahr auf die Fahne, auch im Urban Art Sektor aktiv zu sein, anzubieten, und zu klotzen statt zu kleckern.
Etliche Fassaden riefen nach einem neuen Anstrich und Künstler von Nah und Fern bewarben sich um kleine wie grosse Flächen, um ihre Artworks dem interessierten Publikum zu präsentieren.
Auch eure freundlichen Büchsenschüttler wollten sich natürlich nicht lumpen lassen, und haben mal eben grossspurig ein Filetstück an Land gezogen. Circa 400qm bekamen innnerhalb von 5 Tagen den HOMBOOG Stempel aufgedrückt. Mit tatkräftiger Unterstützung von Mensch und Maschine haben wir – glaube ich – ganz gut abgeliefert. Auch wenn es nach der Hälfte zu einem ordentlichen Kollateralschaden kam (ich bin von der Leiter aufs Vordach und von da auf die Straße gefallen) und ich den Rest der Wand nur unter wirklich starken Schmerzen beenden konnte. Hoffen wir das Beste.

Danke an dieser Stelle nochmal an unseren 24h Support von Frau K und Alexej.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.